Ja, wie kam das Pferd denn jetzt in den Pub?

Da steht ein Pferd auf'm Flur...

Habt ihr schon O'Riley's Pub aufgeräumt? Vielleicht ist euch dabei ja das Pferd mitten im Raum aufgefallen.
Wir wollten von euch ein paar kreative Einfälle, wie das Pferd dorthin gekommen sein soll, umso absurder, desto besser!
Für die Mühe sollt ihr natürlich auch reichlich entlohnt werden:

1. Platz: 500 Coins, 250,000 Fame Points, 2 Monate Gold VIP und die Super Smart-Auszeichnung
2. Platz: 300 Coins, 150,000 Fame Points und 1 Monat Gold VIP
3. Platz: 150 Coins and 75,000 Fame Points

 

Ohne weiter lange um den heißen Brei zu reden, präsentieren wir euch hiermit die einfallsreichst Geschichte:

Wie es eben immer so ist, plant man die besten Aktionen während einer Feier in Form einer Wette. So also auch auf der Silvesterparty in O´Riley´s Pub. Gerade saß ich also mit Quinn und Patrick noch an der Bar, den Trubel der anderen feiernden Leute im Rücken, als wir über Neujahrsbräuche und Traditionen sinnierten. Eine Tradition ist es ja gute Vorsätze fürs neue Jahr zu fassen. Da „die Welt retten“ in der aktuellen Lage dann doch etwas schwierig erschien, fassten wir den Plan erstmal „nur“ direkt mit einer guten Tat zu beginnen. Schnell war klar das wir das ganze als Wette umsetzen wollten. „Wer startet die krasseste gute-Tat-Aktion“.

Die Pläne reichten vom Sturz der Regierung bis hin zum simplen gratis Duden verschenken an Jugendliche. Unter dem Motto: „Unmögliches wird sofort erledigt – Wunder dauern etwas länger“ beschloss ich also sämtliche Tiere aus Schlachthöfen zu befreien. Also zogen wir los... jeder mit seiner Mission. Während Patrick direkt die Straße entlang hüpfte, nach rechts und links Duden warf... und während sich Quinn mit Strohhalm und angelutschten Papierkügelchen auf den Weg zum Bundeskanzleramt machte, steuerte ich den nächsten Pferdeschlachthof an. Nachdem dort also die Tore geöffnet waren und die Tiere glücklich in alle Richtungen davon rannten wollte ich mich direkt zum nächsten Hof aufmachen. Als ich plötzlich von einem gepunkteten Pferd angesprochen wurde. Es würde wohl so langsam Zeit werden und er hätte ja schließlich nicht den ganzen Tag Zeit hier rum zu stehen. O.O

Ich inspizierte das Getränk in meiner Hand skeptisch und kam aber groß gar nicht dazu mich über irgendetwas zu wundern, denn das Pferd deute mir an aufzusitzen. Nun gut, ein sprechendes nörgelndes Pferd, ok... warum auch nicht. Während wir zum Pub zurück galoppierten meinte das Pferd irgendwas von wegen es sei der Onkel von jemanden und ich möge den Kopf einziehen, denn die Duden fliegen heute tief. Im Pub angekommen sah ich, dass Quinn etwas seltsam im Schaufenster parkte, wollte aber nicht weiter nachfragen denn er saß mit einer ziemlich dämlich aussehenden Frau am Tisch und diskutierte. Sie jammerte irgendwas von: „Joar, na gut..wir schaffen das doch nich...“ und Quinn versuchte konzentriert Papierkugeln weich zu kauen. Da stand nun also ein sprechendes Pferd mitten im Pub und ich beschloss darauf erstmal eine Runde zu geben.

Nach einer Weile kam ein rothaariges Mädchen auf mich zu und meinte das Pferd könne jetzt bei ihr wohnen. Sie habe wohl schon einen Affen aus dem Zoo geklaut und plane nun weitere größere Tierrettungsaktionen. Ich hielt das für eine klasse Idee, stand auf und zettelte direkt eine Polonaise mit Pferd und allen anderen Leuten an. Und so feierten wir bis in die frühen Morgenstunden. Den festen Vorsatz im Hinterkopf die Welt zu retten.

 

Herzlichen Dank an diese herzerwärmende Geschichte von unserer Date Doktorin Miss Verständnis! Mit dem Vorsatz kann das Jahr nur gut werden!

Güncel içerik